Zurück zur Startseite - Metallgroßhandel Brückner

Nickel

Aussehen von Nickel
Nickel hat ein silbrig weißes Aussehen, häufig begleitet von einer goldenen Schattierung. Das im Periodensystem unter der Nummer "28Ni" gelistete Metall zählt zu den Schwermetallen mit einer Dichte von 8,9 g/cm³ und teilt sich einige Eigenschaften mit anderen Schwermetallen.
Im Gegensatz zu vielen seiner chemischen Verwandten fehlt dem Nickel allerdings die hohe Toxizität.

Neben Nickel können Sie auch anderen Schrott und Metalle, wie Aluminium, Messing, Kupfer, Zink, Titan oder Blei bei uns zum vernünftigen Preis verkaufen.

Besonderheiten von Nickel

Gediegenes Nickel ist sehr selten. Meist ist es mit anderen Metallen vergesellschaftet und ähnelt, abgesehen von der Farbe, dem Kupfer. Daher wurde Nickel auch häufig in Ostasien als "weißes Kupfer" benannt.
Das Material ist sehr häufig mit Kupfer- und/oder anderen Metallbestandteilen im Erz gebunden, von dem es vor der Weiterverarbeitung getrennt werden muss. Aufgrund dieser Eigenart wurde Nickel schon sehr früh in der Menschheitsgeschichte genutzt - wenn auch eher unabsichtlich.

Nickel ist sehr beständig gegen Umgebungseinflüsse und Säuren vielerlei Art. Gegenüber verdünnten Säuren erweist sich das Schwermetall als sehr widerstandsfähig.

Das Metall ist einer der häufigsten Auslöser für Kontaktallergien. Schätzungen zufolge leiden bis zu 5 Millionen Menschen allein in Deutschland an der Nickeldermatitis. Aufgrund dessen sinkt auch die Akzeptanz als Legierungsmetall für diejenigen Bereiche, die mit der Haut in Berührung kommen könnten.

Zusammensetzung von Nickel

Nickel ist nach der Entfernung der unerwünschten  Erzbestandteile sehr rein und der Metallgehalt beträgt in gediegener Form 99,99 %.

Nickel und die Einsatzgebiete

Nickel ist sehr selten als alleinstehendes Metall von Bedeutung und wird so auch in vergleichbar kleinen Mengen als Reinmetall benötigt. Hauptsächlich wird es als Legierung, Korrosionsschutz oder als unverzichtbarer Bestandteil in der chemischen Industrie eingesetzt.
So bestehen die noch vor einiger Zeit häufig eingesetzten NiCad-Akkus zu einem wichtigen Teil aus Nickel. Der Stern dieser Batterien sinkt allerdings, da sie durch die unschädlicheren und leistungsstärkeren Li-Ion-Akkus sukzessive verdrängt und ersetzt werden.

Das Material lässt sich wegen seiner Widerstandsfähigkeit gut im Laborbereich und der chemischen Industrie einsetzen. Aufgrund seiner praktischen Korrosionsimmunität wird Nickel auch häufig als Überzugsmetall (insbesondere für Eisen)gebraucht.

Eine gewisse wirtschaftliche Wichtigkeit hat Nickel ebenso als fester Münzbestandteil.

Einst wurde reines Nickel auch als Fassung für Brillengestelle verwendet. Das ist nicht mehr der Fall und die klassische Nickelbrille trägt diesen Namen mittlerweile zu Unrecht.

Kontakt

Metallgroßhandel
Mike & Sven Brückner GbR

Schacht-Neu-Cöln 20
45355 Essen

Telefon:  0201 627099
Fax:  0201 643090

Email:
info@metallgrosshandel-brueckner.de